Erasmus+: GeoCIRCLE-Projektwoche am Ohmoor

In der Woche vom 6. bis zum 10. Mai fand im Rahmen des GeoCIRCLE-Projekts ein Austausch statt. Acht Schülerinnen vom Kreisgymnasium St. Ursula in Haselünne (Niedersachsen) kamen zu uns nach Hamburg, um gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Dafür bekamen wir den folgenden Arbeitsauftrag von der Schulleitung: Plant ein mehrfach durchführbares Projekt, das hilft, unsere Schule klimafreundlicher zu gestalten. Gedacht ist dies für die Schüler*innen, die nicht an den Fridays for Future Demonstrationen teilnehmen, sich aber trotzdem für den Umweltschutz einsetzen wollen. Hierbei sollten möglichst viele Personen der Schulgemeinschaft einbezogen werden. Unsere Projekte haben wir dann in Gruppen erarbeitet und am Ende entstanden drei tolle Ideen, wie beispielsweise vier Hochbeete für den Innenhof zwischen A- und B-Haus zu bauen um Futter für die Ziegen anzupflanzen.

                               

Natürlich haben wir uns auch anderweitig mit dem Umweltschutz beschäftigt und Ausflüge gemacht. Am Dienstag fand ein Workshop von OpenSchool21 namens „Grenzen des Wachstums“ statt. Außerdem haben wir das Tauschhaus in Eimsbüttel besucht. Am Mittwochnachmittag sind wir dann in einem sogenannten GreenKayak und Tretbooten durch kleine Kanäle nahe der Alster gefahren und haben dabei Müll gesammelt. Das hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl es zwischendurch geregnet hat. Unter dem #Greenkayak findet ihr dazu noch weitere Informationen.

Hättest du auch Lust dich an unserer Schule für den Klimaschutz einzusetzen und an Projekten zu arbeiten? Wenn du in der 8.Klasse oder älter bist, kannst du zur Klima-AG kommen: Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag in der 7. Stunde in C15. Für nähere Informationen kannst du dich an Frau Carstens oder Frau Drawert wenden.

Sophia Riedel / Fotos: A. Carstens, P. Ostermann

Das könnte Dich auch interessieren …