Profil: Lebendige Kultur – kulturelles Leben

Profilgebendes Fach:

  • Bildende Kunst (6 stündig)
  • (inkl. integriertem 2stündigen Seminar)

Profilbegleitende Fächer:

  • Theater/Musik (2 stündig)
  • PGW (2 stündig)
  • Informatik (2 stündig)

Grundidee des Profils

Am Gymnasium Ohmoor wird innerhalb der drei Künste schon seit jeher intensiv zusammen gearbeitet. Aufgrund der hohen Akzeptanz bei Schülerinnen und Schülern und der guten personellen und technischen Ausstattung soll das Fach „Bildende Kunst“ in Absprache mit den Fächern Musik und Theater, das profilgebende Fach sein.

Dieses Profil ergibt sich aus der seit Jahren bewährten Kooperation bei kulturellen Großprojekten wie Theateraufführungen mit selbst komponierter Musik, digital erstelltem Bühnenbild, selbst gefertigten Großmasken und experimentellen Kompositionen in Film und Musik. Zusätzlich organisiert das Schulsprecherteam jährlich Talentschauen und es gibt Kooperationen mit außerschulischen Kulturträgern. Jedes Jahr zeigt sich die Kooperation zwischen Kunst, Theater und Musik in einem Theaterstück, das im Frühjahr am Gymnasium Ohmoor aufgeführt wird.

Das Profil soll die künstlerische Ausdruckskraft am Gymnasium Ohmoor bündeln und die Selbstständigkeit und Qualifikation der Schülerinnen und Schüler weiterentwickeln helfen. Die Fächer PGW und Informatik werden inhaltlich und methodisch unterstützend zum Profilschwerpunkt einbezogen, um diesen zu stärken und zu erweitern.

Die prozessbegleitende Dokumentation im Skizzenbuch ergänzt die Arbeit an unterrichtspraktischen Projekten.

Unterrichtsinhalte der Fächer des Profils

1. Semester

Kunst: Innenwelten – (Selbst-)Inszenierung: Malerei, Grafik, Fotografie, Collage
Musik: Innenwelten – Gefühl in der Musik: „Vom Bauch in den Kopf und wieder zurück“, assoziatives Hören, Analyse, Songwriting
Theater: Körper und Figur: Innerer Monolog, Rollenbiographie, Identität
Informatik: Ray tracing als objektorientierte Programmierung, Strukturieren und das systematische Zerlegen komplexer Systeme in überschaubare Teile
PGW: Politik, ästhetisch darstellbare Methoden zur Ergebnissicherung, Fallbeispiele
Seminar: Medientechnik: Bildbearbeitung, Lay-Out, Film

2. Semester

Kunst: Außenwelten – Architektur: Modellbau, Zeichnung, Installation, Architektur-Spaziergänge
Musik: Musik unter Umwelteinfluss: Musik und Raum, Funktionsmusik, Filmmusik; Wiederholung / Ergänzung von musikalischen Grundlagen
Theater: Raum: Bedeutung des Spielorts, Straßentheater, Aktionstheater
Informatik: CAD-Programme, 3D-Druck, Erkennen von Denkweisen und Verfahren
PGW: Gesellschaft, ästhetisch darstellbare Methoden zur Ergebnissicherung, Fallbeispiele
Seminar: Medientechnik: inszenierte Fotografie, Plakatentwurf, Dramaturgie, Bühnenbild, Licht

3. Semester

Kunst: Prozesse: Video, Fotografie, Zeichnung
Musik: Musik: Prozesse – Auflösung der Tonalität, Jazz, Improvisation, Klanginstallation
Theater: Zeit: Tanz, Bewegung, Rhythmus, Performance, Cross-over Künste und Medien
Informatik: Video, 3D-Animation, MP3 – JPEG – Kompressionen und die Technik dahinter
PGW: Wirtschaft, ästhetisch darstellbare Methoden zur Ergebnissicherung, Fallbeispiele
Seminar: Medientechnik: Kompositionsprogramme, Tonbearbeitung, Verzerrung

4. Semester

Kunst: Alltagskultur / Kultur und Alltag: Design, Street-Art, Plakatgestaltung
Musik: Theater – Musik / Musiktheater
Theater: Verknüpfung von Körper und Figur, Raum und Zeit: Dokumentartheater
Informatik: Bildbearbeitung bzw. Mustererkennung in Verbindung mit künstlicher
Intelligenz
PGW: Globalisierung, ästhetisch darstellbare Methoden zur Ergebnissicherung, Fallbeispiele
Seminar: Anwendung der erlernten Techniken an einem fächerübergreifenden
Projekt

Kooperationspartner

Galerien im Gängeviertel; HAW; Museen und Ausstellungshäuser, Werbeagenturen; Kurzfilmagentur; Architektenkammer Hamburg; Theaterpädagogen (Deutsches Schauspielhaus, Kampnagel, Thalia Theater); Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Voraussetzungen

i.d.R. mindestens ein Halbjahr Kunst / Kunst bili. in Klasse 10 und Interesse am künstlerischen Arbeiten

Semesterwochenstunden (SWS)

Profil: Lebendige Kultur – Kulturelles Leben

eA:    erhöhtes Anforderungsniveau
gA/eA:    wahlweise erhöhtes oder grundlegendes Anforderungsniveau

Die restlichen Fächer werden auf grundlegendem Anforderungsniveau angeboten.