Berufsorientierung

Das Qualitätssiegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ tragen wir seit 2004 nicht ohne Grund. Unser erfolgreiches Gesamtkonzept zur Berufsorientierung setzt sich aus vielfältigen Angeboten für die Schülerinnen und Schüler zusammen, die sie in ihrem beruflichen Orientierungsprozess unterstützen und ihnen die Entwicklung ihrer Berufs- und Studienwahlkompetenz ermöglichen. Besonderen Wert legen wir auf die Vermittlung einer „sozioökonomischen Bildung“, die darauf angelegt ist, wirtschaftliches Handeln in seinem sozialen Zusammenhang zu verstehen. Zudem ist uns die konsequente Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler wichtig, da ein stabiles Selbstwertgefühl, verbunden mit dem Wissen um die eigenen Stärken, eine elementare Grundlage im Berufsorientierungsprozess darstellt.

Die Verknüpfung von Unterricht mit der Arbeits- und Berufswelt ist fester Bestandteil unseres Curriculums ab Klasse 8. Vor allem das Fach PGW begleitet die zahlreichen Projekte, die an unserer Schule stattfinden, etwa finanzielle Allgemeinbildung, das TransJob-Projekt „Erlebnis Arbeitswelt“, das NFTE-Projekt (Network for Teaching Entrepreneurship), das Betriebspraktikum in Klasse 10, die Bildungsinitiative „Business@School“ sowie das Projekt „Jugend und Wirtschaft“ u.v.m. Unterstützt werden wir durch unsere langjährigen Kooperationspartner, wie etwa die Boston Consulting Group, die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Bundesverband deutscher Banken, die Commerzbank, Vattenfall und viele andere namhafte Unternehmen. Dementsprechend kann auch unser Oberstufenprofil „Verantwortliches Handeln in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“ an vielen reizvollen außerschulischen Lernorten stattfinden.

2016 haben wir erneut das Siegel erhalten. Die Jury fasste den Zertifizierungsprozess für jede Schule in einer Laudatio zusammen. Unsere Laudatio können Sie hier lesen:

Das Gymnasium Ohmoor hat uns auch beim diesjährigen Bewerbungsverfahren tief beeindruckt. Die Begleitung ihrer SuS im Selbstfindungs- und Orientierungsprozess beginnt in Jg. 5. Umfang und Tiefe intensivieren sich in überaus überzeugender Weise altersgemäß bis zum Abitur. Die SuS aller Altersgruppen berichteten mit leuchtenden Augen und sichtbarem Stolz, wie intensiv und breitgefächert sie von allen LuL darin begleitet werden, sich zu starken Persönlichkeiten mit klaren Zukunftsvorstellungen nicht nur hinsichtlich ihrer Berufswahl zu entwickeln. Wenn sie betonen, dass Feedback ab Klasse 5 überall zum Standard am Ohmoor gehören, Präsentationen Alltag sind und sie der damit verbundene intensive Kontakt mit Klassen- und Fachlehrern in ihrer Entwicklung ansporne, an sich zu arbeiten, so ist dies „nur“ die Grundlage dafür, in einer vorbildhaft breit angelegten, hoch anspruchsvollen BOSO unter Leitung ihres Koordinators A. Jellinghaus den individuellen Entwicklungsprozess zunehmend selbst gesteuert zu gestalten. Eine Vielfalt hochkarätiger Wettbewerbsteilnahmen nationaler und internationaler Art, ergänzt durch zahlreiche Austauschprogramme weit über die an weiterführenden Schulen gängigen Formen hinaus, macht einen Bildungsanspruch deutlich, der beispielgebend ist. Zugegebenermaßen verfügt das Ohmoor über eine überdurchschnittlich motivierte Schülerschaft. Doch neben diesen auch die wenigen besonders intensiv zu fördern, die sich mit der eigenen Entwicklung besonders schwer tun, zeichnet die Schule aus. Eine große Anzahl von Unternehmen und Institutionen sucht geradezu den Kontakt zu dieser Schule, und so bestehen zu etlichen von ihnen langjährige Beziehungen, die die Schule aber auch zu beenden sich nicht scheut, wenn sie den eigenen hohen Ansprüchen daran nicht mehr genügen. Zielgerichtetheit in der Entwicklung ist nicht nur der Maßstab, mit dem die Jugendlichen dieser Schule betreut werden, sondern auch die Maxime, nach der das Ohmoor auf der Basis verschiedener Feedbacks an seiner eigenen Entwicklung arbeitet. So sind Fokussierung und Umfang der in Angriff genommenen BOSO-Perspektiven, eingerahmt durch ein gezieltes QM-Management, sehr überzeugend und lassen auch für die Zukunft Spannendes erwarten.

Wir freuen uns sehr, dem Gymnasium Ohmoor einmal mehr das Siegel verleihen zu dürfen.