Jugend forscht 2019: Eine erfolgreiche Wettbewerbsrunde für das Ohmoor

In diesem Jahr startete das Gymnasium Ohmoor mit sechs Projekte beim Regionalwettbewerb, der in Hamburg Bahrenfeld auf dem Gelände des DESY, stattfand. Alle sechs Projekte wurden mit einem Preis ausgezeichnet. Das Projekt ”Apfelsorten im Vergleich” erhielt einen 3. Platz, die Projekte ”Können Hamster Farben sehen?” und ”Öle in Nüssen” erhielten jeweils einen zweiten Preis.

Die verbleibenden drei Gruppen konnten sich alle mit einem 1. Preis für den Landeswettbewerb qualifizieren, der  von dem Flugzeugbauer Airbus in Finkenwerder ausgerichtet wurde. Neben den Jurorenbefragungen kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Genuss einer Werksführung und konnten so den Flugzeugbauern bei der Arbeit zusehen.

Wieder wurden alle Projekte mit einem Preis ausgezeichnet: Das Projekt ”Meerwasser im Vergleich” erhielt einen 3. Preis, das Projekt ”Plastik – das gefunden Fressen für Mehlwürmer?” einen 2. Preis. Das Projekt ”Sicher durch den digitalen Dschungel – eine App für die digitale Aufklärung” von Carl Raabe und Jonathan Meyer (10. Klasse) wurde bei der Feierstunde mit einem Sonderpreis von Schulsenator Thies Raabe ausgezeichnet. Gleichzeitig konnten sich Carl und Jonathan mit einem 1. Platz für den Bundeswettbewerb im Mai qualifiziert.

Wir wünschen Jonathan und Carl viel Erfolg auf dem Bundeswettbewerb in Chemnitz im Mai!

Text und Foto: M. Arnold-Rieboldt

 

Das könnte Dich auch interessieren …