Tischtennisteam holt Goldmedaille bei Jugend trainiert für Olympia

Am Montag 27.05.2019 trafen sich um 7:25 Uhr fünf motivierte Kinder des Gymnasiums Ohmoor (allesamt auch Vereinsspieler bei Germania Schnelsen) am AKN Bahnhof Burgwedel. Es ging zum Tischtennis-Landesfinale der Altersklasse WK IV (2006 und jünger) nach Allermöhe. 18 Tischtennisplatten waren in der 3-Feldhalle des Gymnasiums Allermöhe aufgebaut. Bereits um 8.40 Uhr hatten sich sehr viele aufgeregt herumwuselnde Kinder eingefunden. Insgesamt 25 Teams waren am Start. Mit uns traten 5 Jungenteams, die ebenfalls überwiegend aus Vereinsspielern bestanden, an. Gespielt wurde in zwei 3er-Gruppen. Unser Team war dabei das einzige, für das auch Mädchen spielten (in dieser Altersklasse ist das möglich).

 

 Los ging es gegen die Irena-Sendler-Schule aus Wellingsbüttel. Wir erwischten mit einem 4-1 einen sehr guten Start. Tim, Jonathan, Milica und Jonas gewannen alle Einzel. Trotz wirklich gutem Spiel und 2 zu 10 und zu 12 verlorenen Sätzen verloren Carla und Milica das Doppel. Der Sieg war eine sehr gute Ausgangslage, denn zwei Mannschaften sollten ins Halbfinale einziehen. Der nachfolgende Sieg der GS Alsterredder gegen die Irena-Sendler-Schule spielte uns in die Karten. Denn gegen die GS Alsterredder ging es nun um den Gruppensieg. Aber obwohl Carla und Milica ihre Einzelspiele gewinnen konnten, half es nichts. Nach den zwei Niederlagen von Tim und Jonathan, konnten Tim und Jonas im Entscheidungsdoppel den 3. Punkt nicht erspielen. Als Gruppenzweite ging es im Halbfinale also gegen das Heinrich-Heine-Gymnasium, welches die andere Gruppe als Erstplatzierte verließ. Unser Coach Aaron hatte sich für dieses Spiel einen besonderen Schachzug ausgedacht. Es sollte nicht Jonathan im Einzel antreten, sondern seine Kraft sparen und für ein eventuelles Entscheidungsdoppel bereitstehen. Nachdem sich Jonas gegen Till-Jeldrik und Carla gegen Valentin leider geschlagen geben mussten, war klar, Tim und Milica mussten gewinnen, um ein Doppel überhaupt möglich zu machen. Tim erkämpfte sich ein 3-2 gegen Raman, während Milica schon 0-2 (10-12 und 7-11) am Nachbartisch zurücklag. Aber man sollte halt die Mädchen nicht unterschätzen. Mit einer unglaublichen Ruhe kämpfte sie und ergatterte Punkt um Punkt.11-7 und 11-9. Plötzlich stand es nun 2-2. Im 5. Satz standen nahezu alle an der Bande und fieberten mit. Und dann musste sich Jasper, der sonst für den TSV Sasel das Trikot trägt, mit 9-11 geschlagen geben. Welch spannendes Match. Jetzt kam Jonathan zum Zug. Im Doppel mit Tim ging es gegen Raman und Till-Jeldrik. Es wurde ein Hin und Her. Aber Aarons Schachzug fürs Doppel machte sich bezahlt. Nach 5 extrem nervenaufreibenden Sätzen zog das Gymnasium Ohmoor mit 3-2 Endstand ins Finale 2019 ein. Hier spielten wir gegen die Jungs vom Carl-von-Ossietzky-Gym., die im Halbfinale die GS Alsterredder ebenfalls mit 3-2 bezwangen. Im Finale wurde an 4 Tischen nebeneinander gespielt. Für unser Team ging es gegen ein reines Team des TSC Wellingsbüttel. Schneller als gedacht hatten wir die nötigen 3 Siegpunkte zusammen. Es gewannen Tim gegen Ben, Milica gegen Leon und Jonas gegen Linus jeweils mit 3-0. Nur unsere Nr. 2 Jonathan machte es noch spannend. Gegen Tom erkämpfte er sich im 5. Satz den Sieg. Ein toller Erfolg für das Gymnasium Ohmoor.

Herzlichen Glückwunsch an die HAMBURGER MEISTER 2019: Carla (5f), Milica (5c), Jonas (6b), Jonathan (5f) und Tim (5b).

Text und Fotos: K. Quiram

Das könnte Dich auch interessieren …